Dieser Ausspruch (panta rei) soll eine Kreation des griechischen Philosophen Heraklit (um 500 v.Chr.) sein, der auch die Meinung vertreten hat, dass der Krieg der Vater aller Dinge ist. Die anscheinend durch Heraklit erstmals veröffentlichte Ansicht, dass alles in Fluss oder in ewigem Wandel ist, hat auch in anderen Weisheiten Einzug gehalten:

Das einzig Stete ist der Wandel.
oder
Man kann nicht zweimal in den gleichen Fluss steigen.

So dürften denn auch selbst auf meiner Website Änderungen an der "Tagesordnung" sein, wobei betreffend Änderungen immer folgendes (Autor mir unbekannt) vor Augen gehalten werden sollte »  klick'  &  blick' !